LL-Tipps

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ausfüllen deines Lebenslaufs:

LL-Tipps_01

Tipp 1: Um eine Zeile zu ersetzen, setze den Mauszeiger (ROTER Strich im Bild oben) in die Zeile und mache einen 3-fach-Klick  (genau DREIFACH-Klick, du hast richtig gelesen).

Damit ist die ganze Zeile markiert und du kannst sofort mit dem Schreiben loslegen. Bitte nicht die “Esc”-Taste drücken, sonst verschwindet die Formatierung.

Schreibe nun einfach deinen eigenen Namen statt Dagobert Musterschüler (wer heißt schon so?). Mit den weiteren Zeilen verfährst du genauso.

LL - Kopf - Telefon

Tipp 2: Hinter “Telefon/Mobil” setze die Telefon- oder Handynummer ein, unter der du AM BESTEN ZU ERREICHEN bist.

Sinn der Sache ist ja, dass dein zukünftiger Praktikumsbetrieb oder Lehrbetrieb dich nötigenfalls gut erreichen kann, um dich zum Vorstellungsgespräch einladen zu können!

LL - Geburtsort - ledig

Tipp 3: Bei “Geburtsort” kannst du, wenn du nicht in Deutschland geboren bist z.B. schreiben “Ankara, Türkei”  oder “Nador, Marokko” usw.

“Ledig” heißt, dass du nicht verheiratet bist. Falls du das schon bist, schreibst du stattdessen natürlich “verheiratet” dort hinein.

LL - Schulbildung

Tipp 4: Bei “Schulbildung” musst du aufschreiben, welche Schulen du von wann bis wann besucht hast. Zum Beispiel könnte da stehen:

    “2001-2005 Oesterholz-Grundschule, Dortmund”

    “2005-2007 Anne-Frank-Gesamtschule, Dortmund” usw.

Überflüssige Zeilen kannst du einfach löschen.

LL - Lieblingsfächer - Schulbildung

Tipp 5: Die “Lieblingsfächer”, die du an Stelle von “Fach 1, Fach 2 usw.” angibst, sollten zwar der Wahrheit entsprechen, aber es kann nicht schaden, wenn sie auch für den angestrebten Beruf einen guten Eindruck machen.

Wenn du z.B. einen Handwerksberuf lernen möchtest (oder ein entsprechendes Praktikum machen willst), weist das Fach “Sport” darauf hin, dass du körperlich fit bist. Das ist gerade für Handwerksberufe natürlich wichtig. Und wenn du als zukünftiger Handwerker auch “Werken” zu deinen Lieblingsfächern zählst, passt das natürlich ebenfalls prima.

    Aber VORSICHT: Wenn du als ein Lieblingsfach “Sport” aufschreibst, solltest du auch sportlich sein. Denn wenn du in Wahrheit eine faule “Kautschkartoffel” (Fitnessgrad = unter 0) bist, merkt das dein Arbeitgeber sowieso und dann ist die Angeberei schon aufgeflogen und du hast keinen guten Eindruck gemacht ...

Bei “Schulabschluss” lässt du das Wort “voraussichtlich” stehen, wenn du noch in der Schule bist. Andernfalls löschst du es.

In der Förderschule kannst du entweder den Förderschulabschluss machen oder den “Hauptschulabschluss nach Klasse 9”. Falls du auf der Hauptschule oder auf dem Berufskolleg den “Hauptschulabschluss nach Klasse 10” gemacht bzw. nachgeholt hast, schreibst du eben das hin. Oder was immer du sonst als Abschluss zu bieten hast.

LL - Praktika

Tipp 6: Unter Praktika schreibst du mit den jeweiligen Datumsangaben auf, wo du überall schon Praktika gemacht hast. Wenn du weniger Praktika hast, als im Beispieltext angegeben, streichst du eben in jeder Spalte die entsprechende Zeile. Umgekehrt kannst du natürlich so viele Zeilen hinzufügen, wie du brauchst.

Falls du einen Werkstatttag gemacht hast, trage ihn auch mit entsprechenden Angaben ein. Dein Text könnte also beispielsweise heißen:

02.03.2007 - 20.03.2007 Friseursalon “CoolMax”, Dortmund

13.04.2008 - 08.05.2008 Kosmetiksalon “Felicitas”, Dortmund

ab 16.10.2008 jeweils donnerstags    Werkstatttag: Friseursalon “Mausi”, Dortmund

LL - Unterschrift

Tipp 7: So, jetzt noch unten das richtige Datum einsetzen und deine Unterschrift nicht vergessen (aber besser nicht so krakeln wie im Beispiel oben...), dann hast du es fast geschafft.

Zum guten Schluss aber bitte das

 Speichern nicht vergessen!

... es sei denn, du willst den Lebenslauf für jede Bewerbung neu verfassen....

Willst du aber wahrscheinlich nicht. Also speicher den Lebenslauf irgendwo ab, wo du die Datei auch wiederfindest, wenn du sie brauchst.

EXTRA-Tipp: Wenn du nicht in der Oberliga der Rechtschreib-Weltmeister spielst, kann es nicht schaden, wenn du mal die Rechtschreibfunktion deiner Textverarbeitung durchlaufen lässt. Eigennamen kennt die natürlich nicht, die werden fast immer mit Schlangenlinien unterstrichen.

Noch besser: Bitte jemanden, der das wirklich gut kann (z.B. deine Lieblingslehrerin oder deinen Lieblingslehrer), sich deine Rechtschreibung anzusehen. Besser ist besser, denn mit fehlerhafter Rechtschreibung machst du in einer Bewerbung keine “gute Figur”. 

So, und wenn du das nun auch erledigt hast, dann bist du mit deinem Lebenslauf...

fertig

Klick auf das @ und schreib an Nordstadt-Schüler.de

WB-Kontakt_TR
[Infos für Dich!] [Überblick] [Praktikum] [Anforderungen] [Bewerbung] [Schreiben] [Lebenslauf] [Programm] [Gespräch] [Klamotten] [VORSICHT!] [Berufswahl] [Mädchen] [WebLinks] [Impressum]